Textversion
Grundlagen-ErwerbsmindRente BU-Renten PFLEGE-Zusatz-Versorgung Rentenreform +++ Unsere Rechner > > Rentenlücken-Rechner > AV-Schicht3-Rechner > RLV-Rechner Das MULTI-PLUS-Renten-Konzept
Startseite

Startseite


Grundlagen-ErwerbsmindRente BU-Renten PFLEGE-Zusatz-Versorgung Rentenreform +++ Unsere Rechner > > Rentenlücken-Rechner > AV-Schicht3-Rechner > RLV-Rechner Das MULTI-PLUS-Renten-Konzept

Impressum Kontakt __________________________ Rentenlücken-Rechner AV-Schicht3-Rechner RLV-Rechner __________________________ Das "Multi-Plus"-Renten-Konzept

Rentenlücken-Rechner

>>> Pflegelücke / PFLEGEBEDARF berechnen!

Mit diesem RECHNER können Sie IHREN PFLEGEBEDARF einfach selbst schon einmal bestimmen:

# HINWEISE! a) Lassen Sie die Pflegegrundkosten einfach durch die Auswahl Ihres Bundeslandes automatisch errechnen!
b) Sie können aber natürlich Ihre zu erwartende mtl. Rente, die Sie zur Deckung der Kosten aufbringen können oder möchten (=z.B. Teile Ihrer Altersrentenansprüche) variieren; Ihre Rentenlücke wird dann automatisch berechnet!
c) Im Weiteren können Sie dann eine MUSTER-BEISPIEL-LÖSUNG berechnen; z.B. BASIC = nur Absicherung in PflSt. III; KLASSIK = Absicherung in PflSt. II+III und EXKLUSIV = Absicherung in PflSt. I+II+III.

> WICHTIG! Die in diesem Rechner aufgeworfenen Berechnungsergebnisse [hier beispielhaft die der IDEAL-Versicherung] lassen sich natürlich - abhängig von Ihrem Gesundheitszustand - mit dem OPTIMAL FÜR SIE PASSENDEN TARIF doch ERHEBLICH GÜNSTIGER* gestalten! Sie dienen also erst einmal zur reinen ORIENTIERUNG! <
* ... So würde z.B. selbst ein 75-Jähriger/ eine 75-Jährige für folgende Absicherung -- EUR 1.500,- in PflSt. III (und immer bei Pflege im Pflegeheim egal welche PflSt.!) / EUR 750,- in PflSt. II und EUR 375 in PflSt. I -- nur EUR 179,- p.M.) zahlen! ... Und sowieso klar: Je jünger desto weniger!!! ...

Sie denken jetzt: "Was für Beiträge!!!" -???-

... Dann rechnen Sie jetzt bitte einfach einmal mit!

+ Nehmen wir also einmal an , dass Sie oder ein lieber Angehöriger – was niemand hoffen will – doch irgendwann einmal Pflegefall werden sollten, UND nehmen wir hier einmal an, dass Sie hier “NUR die abgesicherte Zusatzleistung in Pflegetufe I” aus eigener Tasche finanzieren müssten (also sagen wir mal z.B. rund 400,-/Monat [= 4.800,-/ Jahr] ... Die aktuelle Pflegedauerdurchschnittswerte liegen gängig so in etwa bei 6 Jahren [... nehmen wir also mal an!] = EUR 28.800,- in 6 Jahren NUR in PflSt. I -!!!-
+ Und rechnen wir jetzt einmal die eben genannten 179,- EUR p.M. gegen - z.B. über einen angenommenen Zeitraum von 10 Jahren [d.h. die Person wäre jetzt 85Jahre alt und eine Pflegewahrscheinlichkeit durchaus von Brisanz!] … Ja, ich weiss das ist schon hoch gegriffen - aber nehmen wir mal an! = 21.480,- EUR in 10 Jahren angespart!
>>> JETZT KONKRET:
Trotz des hohen Ansparbetrages von EUR 179,-/mtl über 10 Jahre (gesamt: 21.480,- EUR) ergäbe sich eine EINGESPARTE BELASTUNG FÜR SIE [bzw. die Person] i.H.v. rd. 7.400,- EUR!!! — Und das lediglich für PflSt. I !!!

+++ UM ES AUF DEN PUNKT ZU BRINGEN: Bei anderen Pflegestufen wird das ganz schnell zu einer richtigen Katastrophe! — FÜR SIE!!! +++ ….

d) Drucken Sie sich also dann einfach Ihren Beispiel-Vorschlag aus - und BESPRECHEN SIE DIESEN DANN SPÄTER IN RUHE MIT UNS !]
>>> Pflegelücke / PFLEGEBEDARF berechnen!

ODER

>>> DIREKT *Pflegeanfrage* stellen!

Druckbare Version

Kontakt AV-Schicht3-Rechner